Sicherheitsratgeber

Barclaycard Sicherheitsratgeber

Sicherheitsratgeber

Wichtige Tipps für Ihre Sicherheit

Barclaycard legt größten Wert auf Ihre Sicherheit! Deshalb unternehmen wir alles, um Ihre Kreditkarte und Ihre persön­lichen Daten vor Unbefugten zu schützen. Was Sie selbst zum Schutz Ihres Kontos tun können, erfahren Sie hier in unserem Sicherheitsratgeber für Ihre Kreditkarte.

  • Das Sicherheitssystem von Barclaycard

    Wovor möchten wir Sie beschützen?

    Barclaycard schützt Sie mit höchsten Sicherheitsstandards vor Kreditkartenbetrug. Kreditkartenbetrug bedeutet, dass unberechtigte Dritte Ihre Kartendaten in Geschäften oder im Internet einsetzen. Die betrügerischen Umsätze tauchen entweder in der Kontoübersicht auf oder werden durch unser Betrugsermittlungssystem aufgedeckt. Dies kann passieren, wenn Sie Ihre Karte verloren haben, sie gestohlen worden ist oder Daten ausgespäht wurden.


    Ihr automatischer Schutz

    Die Kreditkarten-Konten werden bei uns routinemäßig mithilfe modernster Technik geprüft, um Sie vor Betrugsversuchen zu schützen. Ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem prüft jede Transaktion automatisch auf typische Anzeichen eines Betrugs. Bei auffälligen Transaktionen rufen wir Sie an, um diese durch Sie persönlich bestätigen zu lassen. Sofern wir eine aktuelle Mobilnummer von Ihnen haben, senden wir Ihnen eine SMS mit der Bitte, uns unter der angegebenen Nummer +49 40 890 99-958 zurückzurufen. Falls die SMS von der +49 177 178 70 106 kommt, können Sie uns auf diese sogar direkt mit Ja antworten. Erhalten wir von Ihnen keine Bestätigung, sperren wir Ihre Karte vorsorglich.

    In einigen Fällen können Sie Ihre Barclaycard Kreditkarten dann vorübergehend nicht einsetzen, bis Sie sich mit uns in Verbindung gesetzt haben
    (+49 40 890 99-900). Dies kann beispielsweise passieren, wenn unser Sicherheitssystem einen Karteneinsatz im Urlaub als Betrugsversuch interpretiert. Informieren Sie uns daher über Urlaubsreisen. Eine kurze E-Mail genügt – so verringern Sie die Wahrscheinlichkeit einer automatischen Sperre.


    Ihre Karte ist gesperrt?

    Rufen Sie uns an – wir klären das für Sie.

    +49 40 890 99-900

    (7 × 24 Stunden)

    Tipp: Mit dem kostenlosen SMS- und E-Mail-Service erhalten Sie zusätzliche Sicherheit, denn mit Ihrem „Persönlichen Informationsservice“ haben Sie Ihr Kreditkarten-Konto immer im Blick. Mehr ...

  • So schützen Sie sich gegen Phishing

    Phishing ist eine Form des Datendiebstahls. Hierbei versuchen kriminelle Hacker, an Ihre persönlichen Daten zu gelangen, um beispielsweise auf Ihr Online-Banking zuzugreifen. Wie Sie Phishing erkennen, sich vor Angriffen schützen und was Sie im Verdachtsfall tun sollten, erfahren Sie unter www2.barclaycard.de/onlinesicherheit

  • Wertvolle Tipps zur Kreditkartennutzung

    Überprüfen Sie bitte zuerst, ob Ihre Barclaycard Kreditkarte von Ihnen unterschrieben ist. Damit vermeiden Sie einen möglichen Missbrauch.

    Bewahren Sie Ihre Karte sorgsam auf, z. B. in Ihrem Portemonnaie. So sind Magnetstreifen und Chip immer geschützt.

    Bewahren Sie die PIN nicht zusammen mit Ihrer Kreditkarte auf und geben Sie die PIN niemals an Dritte weiter.

    Bewahren Sie Ihre Kreditkarte niemals in Ihrem Fahrzeug auf – hier ist sie nicht ausreichend geschützt.

    Geben Sie Fremden keine Auskünfte über Ihre persönlichen Daten, wie z. B. Geburtsname, Geburtstag oder Informationen über Ihre Arbeit, um einen Missbrauch Ihrer Daten zu vermeiden. Auch ein Barclaycard Mitarbeiter wird Sie niemals nach Ihrer Geheimzahl (PIN) fragen.

    Seien Sie aufmerksam, wenn Sie Bargeld abheben. Schützen Sie Ihre PIN vor fremden Blicken und verwahren Sie Kreditkarte und Geld sicher beim Verlassen des Geldautomaten.

    Prüfen Sie die Kontoübersichten, die Sie einmal im Monat zu getätigten Umsätzen von uns erhalten. Teilen Sie uns Unregelmäßigkeiten umgehend unter +49 40 890 99-900 (7 × 24 Stunden) mit.

    Wenn Sie umziehen, setzen Sie uns bitte rechtzeitig davon in Kenntnis. So bleibt das Bankgeheimnis gewahrt, indem vermieden wird, dass Postsendungen, wie z. B. Ihre Kontoübersichten, in fremde Hände gelangen.

  • Wertvolle Tipps für Ihre Reise

    Praktisch und unverzichtbar

    • Informieren Sie uns, bevor Sie auf Reisen gehen. Eine kurze E-Mail genügt. Damit verhindern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass unser Sicherheitssystem einen weit entfernten Einsatzort für einen Betrugsversuch hält und Ihre Karte automatisch sperrt.
    • Notieren Sie Ihre Kartennummer sowie die Telefonnummer von der Rückseite der Karte. Bewahren Sie die Notiz getrennt von Ihrer Karte auf, damit Sie bei Verlust und Diebstahl Ihre Karte umgehend sperren lassen können.
    • Denken Sie dran: Zum Abheben von Bargeld benötigen Sie Ihre Geheimzahl (PIN).
    • Verzichten Sie beim Geldabheben auf eine Währungsumrechnung in Euro, auch bei Angebot von garantierten Wechselkursen oder Gebührenverzicht. Bei Ablehnung der Umrechnung erhalten Sie trotzdem immer Ihren Wunschbetrag ausgezahlt – die Umrechnung erfolgt dann zum sehr viel günstigeren Kurs Ihrer Hausbank.
    • Ihr Kreditrahmen kann durch Vorabüberweisung auf das Kreditkarten-Konto erhöht werden.
    • Bei dem Barclaycard Platinum Double ist die Reiseversicherung inklusive. Und bis auf die Verkehrsmittel-Unfall- und Mietwagen-Haftpflichtversicherung werden die Leistungen sogar erbracht, wenn Sie die Reise nicht mit Ihrer Kreditkarte bezahlt haben.
  • Wertvolle Tipps zur Onlinesicherheit

    3D Secure

    Alle Barclaycard Kreditkarten sind mit dem internationalen Sicherheitsstandard 3D Secure ausgestattet, der das Bezahlen im Internet bei teilnehmenden Online-Händlern noch sicherer macht. Mehr erfahren Sie hier.

     

    Darauf sollten Sie achten

    Achten Sie beim Onlineshoppen mit Ihrer Kreditkarte bitte auf die Verwendung aktueller Betriebssysteme, Virenscanner und Firewalls. So werden Login-Daten, Passwörter, PINs und TANs abgesichert.

    Immer mit einem aktuellen Browser ins Internet gehen – nutzen Sie die Updates Ihres Anbieters!

    Nutzen Sie Spamfilter, um sicherheitsgefährdende E-Mails zu blocken.

    Beantworten Sie keine unbekannten E-Mails, vor allem dann nicht, wenn sie von Ihnen die Angabe persönlicher Informationen verlangen – Barclaycard wird Sie niemals per E-Mail nach sensiblen Daten fragen.

    Achten Sie beim Bezahlen im Internet auf die Seriosität des Anbieters, z. B. durch Gütesiegel, Informationen auf der Unternehmenswebsite oder eine SSL-Verschlüsselung, die Sie an der veränderten Browserzeile erkennen: „http://...“ wird zu „https://...“ – zudem erscheint meistens ein Schloss-Icon vor der URL.

    Denken Sie immer daran, sich auszuloggen, um das Beenden des Online-Kundenservices abzuschließen.

    Das Ausloggen gehört zu einer sicheren Verbindung dazu.

    Benutzen Sie unterschiedliche Passwörter, die jeweils aus Buchstaben- und Zahlenkombinationen bestehen – geben Sie Ihre Passwörter nicht an Dritte weiter.

    Geben Sie Ihre Kreditkartennummer nur bei seriösen Händlern an. Achten Sie dabei stets darauf, ob der Händler genaue Angaben zur Art des Warenversands und zur Gewährleistung macht. Ein seriöser Händler wird stets seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen, ein Impressum, weitere Kontaktdaten sowie Angaben zur Datenverschlüsselung auf seiner Website zur Verfügung stellen.

    Drucken Sie sich nach erfolgter Bestellung die Bestellbestätigung und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters aus, um ggf. einen Beleg zur Verfügung zu haben.

    Geben Sie niemals Ihre Kreditkartennummer zur bloßen Alterslegitimation an, wenn Sie sich für Online-Services registrieren möchten, die nur Erwachsenen zur Verfügung stehen. Die Angabe Ihrer Kartennummer kann hierbei unter Umständen zu ungewollten Abbuchungen führen.

    Generell gilt: Wann immer Sie online Ihre Kreditkartennummer eingeben, prüfen Sie bitte in jedem Fall Ihre Bestellung – ganz gleich welcher Art – noch einmal ganz genau, bevor Sie auf Buttons wie „Absenden“, „Bestätigen“ oder „Kaufen“ klicken.

     

    Haben Sie Sicherheitsbedenken?

    Zögern Sie nicht und rufen Sie uns an unter

    +49 40 890 99-900

    (7 × 24 Stunden)

    Sicher ist sicher:
    Noch mehr Tipps und Informationen zum Thema Datensicherheit gibt’s deshalb hier.