Datenschutz

Datenschutzerklärung

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:
Barclaycard Barclays Bank PLC
Gasstraße 4c
22761 Hamburg
Telefon: 040 890 99-0
Fax: 040 89647-0
E-Mail: Service@barclaycard.de
Vertretungsberechtigter: Tobias Grieß

Sie erreichen unsere betriebliche Datenschutzbeauftragte unter:
Barclaycard Barclays Bank PLC
Betriebliche Datenschutzbeauftragte
Gasstraße 4c
22761 Hamburg
Telefon: 040 890 99-0
Fax: 040 89647-0
E-Mail: Datenschutz@barclaycard.de

 

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden erhalten. Zudem verarbeiten wir, soweit dies für die Erbringung unserer Dienstleistungen erforderlich ist, personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (bspw. Schuldnerverzeichnissen, Grundbüchern, Handels- und Vereinsregistern, Presse, Internet) zulässigerweise gewinnen oder die uns von anderen Unternehmen der Barclays-Unternehmensgruppe oder von sonstigen Dritten (bspw. einer Kreditauskunftei, einem Vergleichsportal im Internet) berechtigt übermittelt werden.

Relevante personenbezogene Daten sind:
Personalien (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und andere Kontaktdaten, Geschlecht, Familienstand, Geburtstag und -ort, Staatsangehörigkeit sowie Daten über die Geschäftsfähigkeit, Daten über die Wohnsituation);

Legitimationsdaten (bspw. Ausweisdaten), bei Nicht-EU-Staatsangehörigen Aufenthalts- und/oder Arbeitserlaubnis;

Authentifikationsdaten (bspw. Unterschriftsprobe);

Steuer-ID.

Darüber hinaus können dies nachfolgend auch die weiteren personenbezogenen Daten sein:
Auftragsdaten (bspw. Zahlungsauftrag);

Daten resultierend aus der Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (bspw. Umsatzdaten im Zahlungsverkehr, IBAN etc.);

Werbe- und Vertriebsdaten (inklusive Werbe-Scores), Dokumentationsdaten;

Daten im Rahmen der Geschäftsanbahnung und während der laufenden geschäftlichen Beziehung (u. a. Datum, Zeit, Anlass/Zweck, Kanal der Kommunikation, Kopien der Korrespondenz (ggf. auch in elektronischer Form), Aufzeichnung von Telefonanrufen sowie das Ergebnis der Kommunikation);

In diesem Zusammenhang erhalten wir ebenfalls sog. IT-Daten, das heißt IP-Adresse(n), Zuordnungsmerkmale Ihrer technischen Endgeräte, mit welchen Sie auf unsere Webseiten und/oder Services zugreifen, Cookies (siehe diesbezüglich unsere „Cookie-Informationen“);

Sofern von Kunden genutzt: Verarbeitung von Umsatzdaten und weiterer Daten im Rahmen der Einbindung von Konten fremder Banken im Zusammenhang mit der Umsetzung gesetzlicher und/oder regulatorischer Vorgaben.

Zusätzlich zu den aufgeführten personenbezogenen Daten können bei Abschluss und Nutzung von Produkten/Dienstleistungen jeweils weitere personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Kreditkarten:Informationen über Ihre finanzielle Situation (bspw. Einkommenshöhe, Bonitätsdaten/-unterlagen, Scoring-/Ratingdaten, Herkunft von Vermögenswerten);

Daten über den Beruf, das Beschäftigungsverhältnis (Art und Dauer), Miete, Baufinanzierung, unterhaltsberechtigte Personen; Dokumentationsdaten (bspw. Beratungsprotolle, Meldungen eines Versicherungsfalls im Rahmen der Restschuldversicherung [PPI]).

Ratenkredite (Konsumentenfinanzierung):Informationen über Ihre finanzielle Situation (bspw. Einkommenshöhe, Ausgaben, Bonitätsdaten/-unterlagen, Scoring-/Ratingdaten, Kontoauszüge anderer Banken, Herkunft von Vermögenswerten);

Daten über den Beruf, das Beschäftigungsverhältnis (Art und Dauer), Miete, Baufinanzierung, unterhaltsberechtigte Personen;

Dokumentationsdaten (bspw. Beratungsprotolle, Meldungen eines Versicherungsfalls im Rahmen der Restschuldversicherung);

Zweck der Verwendung.

 

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO)
Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung von Bankgeschäften und Finanzdienstleistungen im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit unseren Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen.

Dabei richten sich die Zwecke der Datenverarbeitung primär nach dem jeweiligen Produkt (bspw. Kreditkarte, Ratenkredit, Dispositionskredit, Restschuldversicherung) und können unter anderem Bedarfsanalysen, Beratung, Vermögensverwaltung und -betreuung sowie die Durchführung von Transaktionen umfassen.

Bitte entnehmen Sie die weiteren Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken den maßgeblichen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen der jeweiligen Produkte.

b. Im Rahmen der Interessenabwägung (Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO), Beispiele:
Konsultation von und Datenaustausch mit Auskunfteien (bspw. SCHUFA Holding AG, Creditreform Boniversum GmbH, infoScore Consumer Data GmbH, Hinweise und Informationen der Auskunfteien abrufbar unter www.barclaycard.de/auskunfteien) zur Ermittlung von Bonitäts- bzw. Ausfallrisiken im Kreditgeschäft sowie zur Risikosteuerung in der Barclays-Unternehmensgruppe;

Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;

Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der Bank;

Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;

Videoüberwachungen zur Wahrung des Hausrechts, zur Sammlung von Beweismitteln bei Überfällen und Betrugsdelikten oder zum Nachweis von Verfügungen und Einzahlungen;

Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (bspw. Zutrittskontrollen);

Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts;

Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten;

Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse zwecks direkter Kundenansprache;

Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben.

c. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (bspw. Weitergabe von Daten innerhalb der Barclays-Unternehmensgruppe, Auswertung von Zahlungsverkehrsdaten für Marketingzwecke) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

d. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Absatz 1 lit. c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO)
Zudem unterliegen wir als Bank diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (bspw. Kreditwesengesetz, Geldwäschegesetz, Steuergesetze) sowie bankaufsichtsrechtlichen Vorgaben (bspw. der Europäischen Zentralbank, der Europäischen Bankenaufsicht, der Deutschen Bundesbank, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht sowie der Financial Conduct Authority and Prudential Regulation Authority [Vereinigtes Königreich]).

Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Kreditwürdigkeitsprüfung, die Identitäts- und Altersprüfung, Betrugs- und Geldwäscheprävention, die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten sowie die Bewertung und Steuerung von Risiken in der Bank und in der Barclays-Unternehmensgruppe.

 

4. Wer erhält Ihre Daten?

Innerhalb der Bank erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten, wenn diese das Bankgeheimnis wahren.

Im Hinblick auf die Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unserer Bank ist zu beachten, dass wir als Bank vertraglich zur Verschwiegenheit über alle kundenbezogenen Tatsachen und Wertungen verpflichtet sind, von denen wir Kenntnis erlangen (siehe auch Bankgeheimnis gemäß unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen). Informationen über Sie dürfen wir nur weitergeben, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, Sie eingewilligt haben oder wir zur Erteilung einer Bankauskunft befugt sind.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten beispielsweise sein:

Unternehmen in den Kategorien:

Beratung und Consulting

Druckdienstleistungen

Inkasso

IT-Dienstleistungen

Kreditwirtschaftliche Leistungen

Logistik

Marketing

Telekommunikation sowie Vertrieb

Öffentliche Stellen und Institutionen (bspw. Deutsche Bundesbank, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Financial Conduct Authority and Prudential Regulation Authority [Vereinigtes Königreich], Europäische Bankenaufsichtsbehörde, Europäische Zentralbank, Finanzbehörden, Strafverfolgungsbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung.

Andere Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute oder vergleichbare Einrichtungen, an die wir zur Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen personenbezogene Daten übermitteln (je nach Vertrag bspw. Card Schemes VISA und MasterCard, Korrespondenzbanken, Auskunfteien).

Andere Unternehmen in der Barclays-Unternehmensgruppe zur Risikosteuerung aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtung.

 

Die Verarbeitung erfolgt in diesem Zusammenhang aus folgenden Gründen/zu folgenden Zwecken:

Abwicklung von Bankauskünften

Archivierung

Belegbearbeitung

Beitreibung

Call-Center-Services

Controlling

Datenscreening für Anti-Geldwäsche-Zwecke

Datenvernichtung

Debitkarten/Kreditkarten

Einkauf/Beschaffung

Kreditabwicklungsservice

Kundenverwaltung

Lettershops

Marketing

Medientechnik

Meldewesen

Research

Risikocontrolling

Sicherheitenverwaltung

Telefonie

Unterstützung/Wartung von EDV-/IT-Anwendungen

Videolegitimation

Webseitenmanagement

Wirtschaftsprüfungsdienstleistung

Zahlkartenabwicklung

Zahlungsverkehr

Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben bzw. für die Sie uns vom Bankgeheimnis gemäß Vereinbarung oder Einwilligung befreit haben.

Bitte beachten Sie, dass die Einwilligung unmittelbar gegenüber der Bank oder aber bereits gegenüber einem externen Vermittler (bspw. einem Vergleichsportal) erteilt worden sein kann.

 

5. Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet statt, soweit

es zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist (bspw. Zahlungsaufträge, Abrechnung von Kreditkartenzahlungen);

es gesetzlich vorgeschrieben ist (bspw. steuerrechtliche Meldepflichten) oder

Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben

oder im Rahmen einer Datenverarbeitung im Auftrag.

Des Weiteren ist eine Datenübermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Stellen in Drittstaaten in folgenden Fällen vorgesehen:
Ihre personenbezogenen Daten werden in den Bereichen Kontoführung und Zahlungsverkehr, Kreditrisiken sowie der Entwicklung von Risikomodellen innerhalb der Barclays-Unternehmensgruppe an unseren Standorten innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, in Indien, Singapur und den USA unter Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus verarbeitet.

Grundsätzlich werden im Falle des Einsatzes von Dienstleistern in Drittstaaten diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet und die Angemessenheit des Schutzniveaus sichergestellt, indem eine der folgenden Maßnahmen Anwendung findet:

Angemessenheitsbeschluss der Kommission,

verbindliche interne Datenschutzvorschriften,

Abschluss von Standarddatenschutzklauseln,

genehmigte Verhaltensregeln oder

durch einen genehmigten Zertifizierungsmechanismus.

 

6. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Dabei ist zu beachten, dass unsere Geschäftsbeziehung ein Dauerschuldverhältnis ist, welches auf (mehrere) Jahre angelegt ist.

Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren (befristete) Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, welche unter anderem durch das Handelsgesetzbuch (HGB), die Abgabenordnung (AO), das Kreditwesengesetz (KWG) und das Geldwäschegesetz (GwG) festgelegt werden. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Gemäß §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu dreißig Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

 

7. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt; Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

8. Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind, oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.

Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung anhand Ihres Ausweisdokumentes zu identifizieren und dabei Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Anschrift sowie Ausweisdaten zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns nach dem Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

 

9. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung?

Zur Begründung und zur Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir automatisierte Kreditentscheidungen gemäß Artikel 22 DSGVO. Sofern gesetzlich vorgesehen, informieren wir den Kunden in einem solchen Fall unter Berücksichtigung der Vorgaben des Artikels 13 Absatz 2 lit. f DSGVO konkret hierüber und über seine Rechte nach Artikel 22 Absatz 3 DSGVO. Zudem kann bei Nutzung einer Auskunftei die Informationspflicht nach § 30 Absatz 2 BDSG ausgelöst werden.

Weitere Informationen enthält zudem Ziffer 10 dieser Datenschutzerklärung.

 

10. Findet Profiling statt?

Wir verarbeiten teilweise Ihre Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (sog. Profiling). Wir setzen Profiling beispielsweise in den folgenden Fällen ein:

Aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben sind wir zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdenden Straftaten verpflichtet. Dabei werden auch Datenauswertungen (u. a. im Zahlungsverkehr) vorgenommen. Diese Maßnahmen dienen zugleich auch Ihrem Schutz als Kunden. Um Sie zielgerichtet über Produkte informieren und beraten zu können, setzen wir Auswertungsinstrumente ein, welche eine bedarfsgerechte Kommunikation und Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung ermöglichen.

Im Rahmen der Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit nutzen wir das sog. Scoring. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäß nachkommen wird. In die Berechnung können beispielsweise Einkommensverhältnisse, Ausgaben, bestehende Verbindlichkeiten, Beruf, Arbeitgeber, Beschäftigungsdauer, Erfahrungen aus der bisherigen Geschäftsbeziehung, vertragsgemäße Rückzahlung früherer Kredite sowie Informationen von Kreditauskunfteien einfließen. Das Scoring beruht auf einem mathematisch-statistisch anerkannten und bewährten Verfahren. Die errechneten Scorewerte unterstützen uns bei der Entscheidungsfindung im Rahmen von Produktabschlüssen und gehen in das laufende Risikomanagement mit ein.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung
In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:
Barclaycard Barclays Bank PLC
Kundenservice
22792 Hamburg
E-Mail: service@barclaycard.de

Cookie-Informationen

Unter einem Cookie versteht man ein kurzes Datenpaket, welches zwischen Internet-Servern und Browsern ausgetauscht wird. Der Server sendet das Datenpaket an den Browser, dieser sendet es bei jedem Aufruf einer Datei wieder an den Server. Barclaycard verwendet Cookies, um Sie als Besucher zu erkennen, wenn Sie mehrere Webseiten von uns aufrufen.


Welche Arten von Cookies gibt es grundsätzlich?

„Erstanbieter-Cookies“: Cookies, die von Barclaycard auf Ihrem Gerät installiert werden.

„Drittanbieter-Cookies“: Cookies, die über die von Ihnen besuchte Webseite auf Ihr Gerät installiert werden. Hierbei handelt es sich um Cookies, welche von einem Unternehmen beispielsweise für Web-Analysen gesendet wurden, um dem Betreiber Angaben über die Anzahl der Besucher auf dessen Webseite zu liefern.

„Sitzungs-Cookies“: Unter einer „Sitzung“ versteht man eine Folge von Webseiten auf unserer Webseite Barclaycard.de, die ein Nutzer besucht hat. Diese Cookies werden nicht dauerhaft gespeichert und dazu genutzt, eine Webseite zu bedienen, indem beispielsweise einem Nutzer gestattet wird, von einer Webseite zur nächsten zu wechseln, ohne sich erneut anmelden zu müssen. Ein Schließen des Internetbrowsers führt zu einer Löschung aller Sitzungs-Cookies auf Ihrem Computer.

„Permanente Cookies“: Diese verbleiben auch nach einem Schließen des Internet-Browsers bis zu einem angegebenen Verfallsdatum auf Ihrem Gerät und werden immer aktiviert, wenn Sie die Webseite besuchen, die diesen Cookie erzeugt hat.

„Flash Cookies“: Diese werden auf unserer Webseite nicht eingesetzt.


Welche Cookies nutzt Barclaycard und für welche Zwecke?

Diese Webseite verwendet Cookies auf folgende Art und Weise:

  • Funktionsweise einer Webseite 
    Erstanbieter-Cookies im Online-Banking zur Legitimation des Nutzers für die Sitzungs-Cookies, die für die Funktion unserer Webseite technisch erforderlich sind oder eine von Ihnen angeforderte Dienstleistung oder Option anbieten, wie beispielsweise:
  • ein Cookie, wodurch der Kunde bei einem Webseitenaufruf wiedererkannt wird, um den Aufruf als Teil einer Sitzung zu behandeln oder
  • um sich Produkteigenschaften wie den Kreditkartentyp und erhältliche Zusatzleistungen zu merken (nur für Benutzer des Online-Kundenservice) oder
  • um im Online-Kundenservice und Online-Antrag den Zugriff zusätzlich abzusichern.
  •  

Webanalyse der Webseite

Erstanbieter-/Permanente Cookies

Webanalyse der Webseite und für Werbemittel-Effizienz-Analysen

Drittanbieter-/Permanente Cookies

Performance-Analyse der Webseite

Cookies, die dazu beitragen, unsere Webseite zu verbessern, indem sie uns Gesamtstatistiken über die Anzahl der Besucher einer Webseite liefern, welche Bereiche einer Webseite am meisten angesehen werden, und die Stadt oder den Standort der Nutzer. Diese können durch von uns beauftragte externe Analyse-Anbieter installiert werden. Diese Cookies identifizieren Sie nicht persönlich.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang Ihre Opt-Out-Möglichkeiten wie in den untenstehenden Hinweisen bezüglich des Einsatzes von Webanalyse-Diensten aufgeführt.

Welche Daten sind in den Cookies gespeichert?
Bei Erzeugung des Cookies wird diesem eine zufällig generierte Identifikationsnummer zugewiesen. Ihr Name, Ihre IP-Adresse oder ähnliche Daten, die eine Zuordnung des Cookies zu Ihnen ermöglichen würde, werden nicht im Cookie hinterlegt. Wir speichern lediglich eine Sitzungskennzeichnung zur Wiedererkennung des Nutzers. Ebenfalls speichern wir in den Cookies auch keine Informationen, die Dritte auswerten können. Unsere Cookies enthalten somit pseudonyme Daten.

Wie kann die Speicherung von Cookies verhindert werden?
Wie Sie Cookies aktivieren beziehungsweise deaktivieren, können Sie in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers nachlesen.

Einige Funktionen auf unserer Webseite, zum Beispiel der Online-Antrag und der Online-Kundenservice, benötigen jedoch Cookies, um die Navigation zu ermöglichen und den Zugriff zu kontrollieren. Die vollständige Funktionalität der Webseite ist daher nur bei aktivierten Cookies gegeben.

Auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt die Nutzung/der Einsatz von Cookies durch Barclaycard?
Barclaycard verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen des Einsatzes von Cookies auf der Webseite Barclaycard.de auf Grundlage einer Interessenabwägung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. f Datenschutz-Grundverordnung in Verbindung mit Erwägungsgrund 47.

Nach Artikel 21 Absatz 1 Datenschutz-Grundverordnung können Sie jederzeit der Datenverarbeitung in Form von Cookies durch den von Barclaycard eingesetzten Webanalyse-Dienst widersprechen, indem Sie ein „Blocker-Cookie“ (auch „Opt-Out Cookie“ genannt) setzen lassen durch einen Klick auf die untenstehenden Links im Abschnitt „Welche Webanalyse-Dienste nutzen wir“.

 

Welche Webanalyse-Dienste nutzen wir?

Adobe Analytics
Auf unserer Webseite werden durch den Webanalyse-Dienst „Adobe Analytics“ zu Statistik- und Optimierungszwecken Daten gesammelt und gespeichert (in Form der Nutzung pseudonymer Cookies). Dabei werden beispielsweise folgende Informationen erhoben: betrachtete und geklickte Werbung von Barclaycard, Besucherzahlen, Anzahl Seitenaufrufe im Zeitverlauf sowie Verweildauer. Diese Daten dienen ausschließlich Statistik-, Controlling- und Marktforschungszwecken und werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden weder dazu benutzt, Besucher unserer Webseite persönlich zu identifizieren, noch personenbezogene Besucher-Profile zu erstellen.

Klicken Sie hier, um die Erfassung durch „Adobe Analytics“ zu deaktivieren. 
Klicken Sie hier, um die Erfassung durch „Adobe Target“ zu deaktivieren.

Adform
Ferner nutzen wir Conversion-Tracking von Adform. Das Cookie für Conversion-Tracking wird gesetzt, wenn ein Nutzer Kontakt zu einer von Adform geschalteten Anzeige hat. Diese Cookies enthalten keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Diese Webseite verwendet eine Retargeting-Technologie von Adform. Diese ermöglicht es, gezielt jene Internet-User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben, bzw. Bestandskunden von der Werbung auszuschließen. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis einer Cookie-basierten Analyse des vorherigen Nutzerverhaltens.

Klicken Sie hier, um die Erfassung durch „Adform“ zu deaktivieren.

Quantcast
Ebenfalls nutzen wir die Quantcast-Dienste zur Nutzermessung und zu Werbezwecken. Als Teil dieser Dienste gestattet die Webseite Quantcast, anonyme Browserdaten sowie IP-Adressen mithilfe von standardmäßigen Internet-Cookies zu sammeln und zu analysieren. Die IP-Adressen werden jedoch nur in verkürzter Form gespeichert; die anonymen Daten werden in keinem Fall verwendet, um die Besucher der Webseite persönlich zu identifizieren. Sie erfahren mehr über Quantcasts Selbstverpflichtung zu Vertraulichkeit und Datenschutz in der Quantcast-Datenschutzrichtlinie.

Klicken Sie hier, um die Erfassung durch „Quantcast“ zu deaktivieren.

Google Analytics
Des Weiteren nutzen wir Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Die Nutzung umfasst die Betriebsart Universal Analytics. Hierdurch ist es möglich, Daten, Sitzungen und Interaktionen über mehrere Geräte hinweg einer pseudonymen User-ID zuzuordnen und so die Aktivitäten eines Nutzers geräteübergreifend zu analysieren.

Google Analytics verwendet sog. Cookies, wobei es sich um Textdateien handelt, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um eine IP-Anonymisierung („anonymizeIp“) erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Zweck der Verarbeitung
Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Rechtsgrundlage
Der Einsatz von Google Analytics erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Vorliegens eines berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO.

Empfänger / Kategorien von Empfängern
Der Empfänger der erhobenen Daten ist Google.

Übermittlung in Drittstaaten
Die personenbezogenen Daten werden unter dem EU-US Privacy Shield auf Grundlage des Angemessenheitsbeschlusses der Europäischen Kommission in die USA übermittelt. Das Zertifikat können Sie hier abrufen.

Dauer der Datenspeicherung
Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 36 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

Rechte der betroffenen Personen
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das hier verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen. 

Klicken Sie hier, um die Erfassung durch „Google Analytics“ zu deaktivieren. Bitte beachten Sie, dass nach einem Löschen aller Cookies dieses Opt-Out erneut erklärt werden muss. 

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie in den Google Analytics Bedingungen bzw. unter Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen.              

Verlinkung auf Facebook
Auf unserer Website verlinken wir auf das Soziale Netzwerk Facebook, welches allein von Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA („Facebook“) betrieben wird. Der Verweis ist durch das Facebook-Logo kennzeichnet; dabei handelt sich nicht um ein sog. Facebook-Plug-In.

Erfolgt ein Klick auf das Facebook-Logo, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook her. Wenn Sie bereits über Ihr privates Benutzerkonto bei Facebook eingeloggt sind, ist es Facebook möglich, den Besuch auf unserer Website Ihrem Benutzerkonto zuzuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten.

Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die Übermittlung und Speicherung Ihrer Daten zuordnen kann, loggen Sie sich bitte von Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Nähere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien von Facebook finden Sie unter: https://www.facebook.com/about/privacy/update?ref=old_policy

Datenschutzhinweise der Facebook-Seite von Barclaycard Barclays Bank PLC

Facebook Ireland Ltd. (nachfolgend „Facebook“)
4 Grand Canal Square
Grand Canal Harbour
Dublin 2
Irland

und

Barclaycard Barclays Bank PLC (nachfolgend „Barclaycard“)
Gasstraße 4c
22761 Hamburg
Deutschland

treten als gemeinsam Verantwortliche („Joint Controllership“) für die Verarbeitung personenbezogener Daten auf. Die Zusammenarbeit haben beide Parteien gemäß Artikel 26 DSGVO vertraglich vereinbart und dabei insbesondere die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der beiden Vertragspartner bei der Verarbeitung und Speicherung von personenbezogenen Daten geregelt.

Informationen über diese Facebook-Seite
Barclaycard betreibt diese Seite, um auf die Dienstleistungen/Produkte aufmerksam zu machen und um mit Ihnen als Besucher und Benutzer dieser Facebook-Seite sowie der Barclaycard Webseite in Kontakt zu treten. Weitere Informationen über Barclaycard sowie über die Tätigkeiten, das Unternehmen etc. erhalten Sie auf https://www.barclaycard.de.

Barclaycard als Betreiber der Facebook-Seite hat kein Interesse an der Erhebung und weiteren Verarbeitung Ihrer individuellen personenbezogenen Daten zu Analyse- oder Marketingzwecken. Weiterführende Hinweise zu unserem Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in der Barclaycard Datenschutzerklärung.

Der Betrieb dieser Facebook-Seite unter Einbezug der Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer erfolgt auf Grundlage berechtigter Interessen seitens Barclaycard an einer zeitgemäßen und unterstützenden Informations- und Interaktionsmöglichkeit für und mit den Nutzern und Besuchern gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. 

Verarbeitung von Personenbezogenen Daten durch Facebook
Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat in seinem Urteil vom 5. Juni 2018 entschieden, dass der Betreiber einer Facebook-Seite gemeinsam mit Facebook für die Verarbeitung personenbezogener Daten verantwortlich ist.

Barclaycard ist bekannt, dass Facebook die Daten der Nutzer zu folgenden Zwecken verarbeitet:

Werbung (Analyse, Erstellung personalisierter Werbung)

Erstellung von Nutzerprofilen

Markforschung.

Facebook setzt zur Speicherung und weiteren Verarbeitung dieser Informationen Cookies ein, die auf den verschiedenen Endgeräten der Benutzer gespeichert werden. Sofern der Benutzer ein Facebook-Profil besitzt und bei diesem eingeloggt ist, erfolgt die Speicherung und Analyse auch geräteübergreifend.

Die Datenschutzerklärung von Facebook enthält weitere Informationen zur Datenverarbeitung.

Widerspruchsmöglichkeiten (sog. Opt-Out) können auf https://www.facebook.com und auf http://www.youronlinechoices.com gesetzt werden.

Facebook Inc., der US-amerikanische Mutterkonzern der Facebook Ireland Ltd. ist unter dem EU-U.S. Privacy-Shield zertifiziert und gibt damit die Zusage, sich an europäische Datenschutzrichtlinien zu halten.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Privacy-Shield-Status von Facebook.

Die Übermittlung und weitere Verarbeitung personenbezogener Daten der Benutzer in Drittländer, wie z.B. die USA, sowie die damit verbundenen eventuellen Risiken für die Benutzer können von Barclaycard als Betreiber der Seite nicht ausgeschlossen werden. 

Statistische Daten
Über die sogenannten „Insights“ der Facebook-Seite sind statistische Daten unterschiedlicher Kategorien für Barclaycard abrufbar. Diese Statistiken werden durch Facebook erzeugt und bereitgestellt. Auf die Erzeugung und Darstellung hat Barclaycard als Betreiber der Seite keinen Einfluss. Barclaycard kann diese Funktion weder abstellen noch die Erzeugung und Verarbeitung der Daten verhindern. Für einen wählbaren Zeitraum sowie jeweils für die Kategorien Fans, Abonnenten, erreichte Personen und interagierende Personen werden Barclaycard bezogen auf die Barclaycard Facebook-Seite nachfolgende Daten durch Facebook bereitgestellt:

Gesamtanzahl von Seitenaufrufen, „Gefällt mir“-Angaben, Seitenaktivitäten, Beitragsinteraktionen, Reichweite, Videoansichten, Beitragsreichweite, Kommentare, Geteilte Inhalte, Antworten, Anteil Männer und Frauen, Herkunft bezogen auf Land und Stadt, Sprache, Klicks auf Routenplaner, Klicks auf Telefonnummern. Ebenfalls werden auf diesem Wege Daten zu den mit der Barclaycard Facebook-Seite verknüpften Facebook-Gruppen bereitgestellt.

Durch die ständige Entwicklung von Facebook verändert sich die Verfügbarkeit und die Aufbereitung der Daten, sodass Barclaycard für weitere Details dazu auf die bereits oben genannte Datenschutzerklärung von Facebook verweist.

Barclaycard nutzt diese in aggregierter Form verfügbaren Daten, um die Beiträge und Aktivitäten auf der Barclaycard Facebook-Seite für die Benutzer attraktiver zu machen. So nutzt Barclaycard z.B. die Verteilungen nach Alter und Geschlecht für eine angepasste Ansprache und die bevorzugten Besuchszeiten der Nutzer für eine zeitlich optimierte Planung der Beiträge. Informationen über die Art der verwendeten Endgeräte von Besuchern hilft Barclaycard dabei, die Beiträge optisch-gestalterisch daran anzupassen. Entsprechend der Facebook-Nutzungsbedingungen, denen jeder Benutzer im Rahmen der Erstellung eines Facebook-Profils zugestimmt hat, kann Barclaycard die Abonnenten und Fans der Seite identifizieren und deren Profile sowie weitere geteilte Informationen von Ihnen einsehen.

Rechte der Benutzer

Da nur Facebook den vollständigen Zugriff auf die Benutzerdaten hat, empfiehlt Barclaycard Ihnen, sich direkt an Facebook zu wenden, wenn Sie Auskunftsanfragen oder andere Fragen zu Ihren Rechten als Benutzer stellen möchten (z.B. Recht auf Löschung). Sollten Sie dabei Unterstützung benötigen oder anderweitige Fragen haben, dann kontaktieren Sie Barclaycard per E-Mail unter Datenschutz@barclaycard.de.

Wenn Sie die hier beschriebenen Datenverarbeitungen zukünftig nicht mehr wünschen, dann heben Sie bitte durch Nutzung der Funktionen „Diese Seite gefällt mir nicht mehr“ und/oder „Diese Seite nicht mehr abonnieren“ die Verbindung Ihres Benutzer-Profils zur Barclaycard Facebook-Seite auf.